Die Jagdgemeinschaft Marienkoog und der Hegering Wiedingharde ehrten ihren Schutzpatron durch die Aufführung der Hubertusmesse.
Eingestimmt wurden die über 180 Besucher von den Klängen der sog. Kleinen Hörner des Jagdhornbläsercorps Südtondern vor dem Eingang zur Emmelsbüller Rimberti-Kirche und zu Beginn ganz fulminant auch von der Empore.
Der frühere Kreisjägermeister Peter Ewaldsen warb für ein Verständnis an der Jagd als naturpflegendes Verhaltensgut und sorgte sich dabei auch um Regeln, die die Wolfsthematik mit sich bringen wird.

Hubertusmesse Nov 2018

Kindergottesdienste in Klanxbüll!
„Lasset die Kinder zu mir kommen und hindert sie nicht daran, denn den Kindern gehört das Reich Gottes.“
Nach längerer Pause laden wir ab Januar wieder einmal im Monat sonntags zu einem Kindergottesdienst ein. Jetzt zu Beginn soll dies der dritte Sonntag im Monat sein, von 9.30-10.30 Uhr, parallel zum Gottesdienst für die „Großen“. Die Kinder treffen sich in der Kirche in Klanxbüll, werden im Rahmen des Gottesdienstes begrüßt und gehen dann mit unseren Teamern Ingrid und Eckard Otte und Silvia Petersen aus Klanxbüll in den Gemeindesaal um Kindergottesdienst zu feiern. Kinder im Alter von ungefähr 5–12 Jahren sind herzlich willkommen!
Termine:
Sonntag, 20. Januar, 9.30 Uhr
Sonntag, 17. Februar, 9.30 Uhr
Sonntag, 17. März, 9.30 Uhr

Zum ersten Mal gibt es in den 4-Bülls einen „Lebendigen Adventskalender“. Angeregt durch unseren Pastor Gerald Rohrmann haben sich in den drei Kirchengemeinden Emmelsbüll-Neugalmsbüll, Horsbüll und Klanxbüll Gastgeber in allen vier Dörfern gefunden, die jeweils an einem Tag von 1. bis 23. Dezember Abends um 17:30 zu einer kleinen  besinnlichen halben Stunde einladen. Es wird ein lockeres Beisammensein vor der Haustür geben, es werden z.B. Lieder gesungen, eventuell eine Geschichte zur Advents- oder Weihnachtszeit vorgelesen, es wird warme Getränke und auch etwas Gebäck geben. Bitte eine eigene Tasse oder Becher mitbringen!

Es ist den Interessenten freigestellt, wieviele und welche der Abende sie besuchen.

Gastgeberliste:

„Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt in einer Krippe liegen.“ – Weihnachtsevangelium, Lukas 2.

Wir laden Groß und Klein herzlich ein zu den Gottesdiensten an Heilig Abend, 24. Dezember, in den 4 Bülls:

14.00 Uhr Gottesdienst mit Krippenspiel in Klanxbüll – einige Konfirmanden entdecken eine merkwürdige Kiste und packen sie aus – es sind Krippenfiguren. Und die werden auf einmal: lebendig! Lassen Sie sich anstecken von der weihnachtlichen Freude. Kinder, die zum Gottesdienst kommen, dürfen, wenn sie mögen, in unserem Krippenspiel noch spontan eine Rolle als Engel, Schaf, Hirte oder König übernehmen. Am Ausgang kann jeder das Licht von Bethlehem nach Hause mitnehmen – dazu bitte eine Kerze in einer Laterne oder ähnliches mitbringen!

Christian Sibbern Melfsen

Geschichte der Christian-Albrechts-Köge 1680 – 1900 und des Dagebüller Koogs

Erstmals erscheint damit der vollständige Text der sechs Bände aus dem handschriftlichen Original, transkribiert von Klaus Vahlbruch (Hrsg.)*, mit ausführlichem Anhang, Abbildungen, Worterklärungen, Personenregister,

Einführung: „Eine Annäherung Ein Bild von einem Mann“ über den Autor, den Koogsinspektor Christian Sibbern Melfsen (1841-1919)

 

Aus dem Inhalt:

Christian Sibbern Melfsen wirkte 1870–1916 als Koogsinspektor für den Alten und den Neuen Christian-Albrechts-Koog sowie den Dagebüller Koog. Er hinterließ sechs handschriftliche Bände über die Gewinnung der Köge, die hier erstmals vollständig als Transkription in einem Band erscheinen. Für die ganze schleswig-holsteinische Westküste liegt damit ein exemplarisches Werk vor, das bis in alle Einzelheiten das über 300 Jahre währende Ringen mit der Nordsee sowie die vielfältigen Auseinandersetzungen mit der wechselnden Landesherrschaft beschreibt. Alle Einflüsse und Bedingungen der mit besonderen Vorrechten und Privilegien ausgestatteten Koogsbewohner werden detailliert wiedergegeben.

Eine Chronik und ein wundervoller Jubiläums-Festtag
Foto Chronik250 Jahre Geschichte auf 160 Seiten – das ist das Ergebnis der Arbeit von Rolf Wiegand bei der Erstellung der Chronik für die Zeit von 1768 bis zum Jahre 2018. Er hat aus vielen Veröffentlichungen der letzten 100 Jahre die Geschichte der Kirchengemeinde Emmelsbüll, seiner Gebäude und der agierenden Personen zusammengetragen. Dabei ist es nicht nur um die kirchlichen Zusammenhänge gegangen, weil bis zum 19. Jahrhundert viele Verflechtungen zwischen Kommune und Kirche Bestand hatten.

Der Kirchengemeinderat hat diese Chronik an die Besucher des Festtages 140mal verschenken können. Möglich wurde dieses durch eine großzügige Spende aus Galmsbüll.

Wir haben eine größere Anzahl drucken lassen und bieten Ihnen dieses Buch jetzt für 7 Euro pro Stück zum Verkauf an.

Die Chronik war aber nicht die Hauptsache des Festes. Ein festlicher Gottesdienst, mitgestaltet von den Joyful Voices, war ein gut besuchter Einstieg. Pastor Rohrmann und Rolf Wiegand (in Mönchskutte) als Diakon Kammermeier (Hier in Emmelsbüll tätig um 1640) spielten in einer Dialogpredigt Teile der Geschichte nach.

Tageslosung vom 12.12.2018
Siehe, auch jetzt noch ist mein Zeuge im Himmel, und mein Fürsprecher ist in der Höhe.